Dolce Gusto vs. Tassimo

Gestern gab es im Real eine Aktion “Kaufe 10 Dolce Gusto Kaffee Päckchen und erhalte eine von den Kaffeemaschinen kostenlos dazu” !

Super klasse ! Dachte ich. Das machen wir. Freudestrahlend schaute ich mir das Teil an, als mein Mann sie abends mit nachhause brachte.

Es ist so eine kleine schwarze Kaffeemaschine, die irgendwie knuddelig aussieht, und schön in die Ecke einer Küche passt. Hier ist auch gleich ein Bild von ihr.

Zuhause haben wir bereits eine Tassimo Kaffeemaschine, die bisher auch gute Dienste geleistet hat. Allerdings habe ich das Gefühl, dass sie trotz regelmäßiger Reinigung, langsam anfängt zu schwächeln. Schade eigentlich. Ich mochte das Teil – und vor allem den Chai Latte, den sie mir so schön gekocht hat. Mjammi.

Vorab möchte ich erwähnen, dass das hier keine Werbeveranstaltung wird. Ich habe beide Maschinen jetzt im Betrieb und wollte euch von meinen Erfahrungen berichten.

tassimoDie Tassimo Maschinen sind aus dem Hause Bosch. Es gibt eine große Auswahl an unterschiedlichsten Modellen, die aber eines gemeinsam haben. Denn alle Kaffeekapselmaschinen für Tassimo Kapseln sind sehr leicht zu bedienen. Sie haben einen Barcode, der die jeweilige Kapsel sozusagen ausliest und danach das Getränkt produziert.

Das Sortiment ist umfangreich und bietet verschiedene Espressi, einige Lungos und sogar Kakao und Tee sind mit dem Tassimo Kapselsystem möglich- sollte in einem Haushalt ein Wasserkocher nur zum Tee kochen benötigt werden, könnte man sich diesen auch theoretisch sparen. Kinder haben auch Spaß an der Maschine, da man mit dieser auch Kakao kochen kann. Leicht zu reinigen ist sie zudem auch.dolcegusto

Ein weiteres sehr beliebtes Kapselsystem stammt von Dolce Gusto. Die Kapseln von Dolce Gusto arbeiten nicht mit einem Barcode. Trotzdem ist die Anwendung ebenfalls sehr einfach. In der Handhabung gibt es Unterschiede bei den einzelnen Maschinen. Bei den einen betätigt man einen Hebel, der den Brühvorgang in Gang setzt. Sobald die gewünschte Menge Kaffee durchgelaufen ist, bringt man den Hebel wieder in die Ausgangsposition und beendet so den Brühvorgang. Andere haben einen automatische Füllmengenkontrolle, was natürlich komfortabler ist. Von großem Vorteil ist auch das höhenverstellbare Abstellpodest bei einigen Maschinen, deren Verstellbarkeit je nach Maschine innerhalb bestimmter Grenzen variiert. So passen kleine und große Tassen und Becher unter den Kaffeeauslass, was gerade bei großen Cappuccino-Gläsern von Vorteil ist.

Das Sortiment bei Dolce Gusto ist auf jeden Fall wesentlich umfangreicher als bei den Tassimo-Systemen. Zusätzlich gibt es hier noch diverse Kaltgetränke für heiße Sommertage.  Die Reinigung ist genauso einfach wie beider Tassimo.

Letztendlich ein Fazit zu ziehen, welches Kapselsystem nun besser ist – Dolce Gusto oder Tassimo – ist schwierig. Denn beide Systeme sind von hoher Qualität und haben viele Vorteile. Beide können tollen Kaffee und leckere Kaffeespezialitäten zubereiten, wobei die Auswahl bei beim Dolce Gusto Kapselsystem sogar noch etwas größer ist. Letztendlich hängt es auch vom eigenen Geschmack ab, welcher Kaffee einem eher zusagt und welche Maschine besser gefällt – wenn man denn auch nach der Optik der Geräte geht. Schließlich fristen Kaffeemaschinen schon lange kein graues Dasein mehr in einer Küche, sondern sind zum Design-Objekt und Farbtupfer in vielen Küchen geworden.

Allerdings – wenn ich jetzt rein für mich spreche – finde ich persönlich die Dolce Gusto besser, weil einfach mehr Auswahl ist. Mein Sohn wollte gestern Abend als erstes einen Kakao aus der neuen Maschine ausprobieren. Zudem schmeckt der Chai Latte aus dieser Maschine meiner Meinung nach besser als der von der Tassimo den ich wirklich sehr gerne trank. Der einzige Nachteil momentan ist die Tatsache, dass man mit unserer Maschine nicht wirklich dosieren kann. Auf den Kapseln sind Mengenangaben zu dem jeweilen Getränk, die allerdings auf der Maschine nicht zu finden sind. Somit kann man nur nach Gefühl bei Mischgetränken wie Latte Macchiato schätzen, was 100 ml Milch und dazu noch 110 ml Kaffee in einer Tasse sind. Ganz besonders, wenn man keine normalen Kaffeetassen verwendet sondern Kaffeebecher, da sie größer sind.

Ich liebe übrigens meinen Kaffeebecher mit der Aufschrift: “Lächle…. Du kannst sie nicht alle töten” 😉 Hier kann ich erwähnen, dass ich mal einen wirklich netten Arbeitskollegen hatte, der mir hier einen Zettel angebracht hat mit der Aufschrift: Not really… But you can try 😉

Alles in Allem: Die Dolce Gusto wird von uns jetzt genutzt und die Tassimo langsam eingemottet, sobald die restlichen Kapseln verbraucht sind. Und ich denke das wir im Laufe der Zeit die Dosierung für die Tassen herausbekommen und alles genauso super schmeckt wie es aussieht.

Du findest mich bei:

2 thoughts on “Dolce Gusto vs. Tassimo

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *